Herzlich willkommen auf der Website von

Die ersten 4 Wochen:

Da war ich also in Deutschland in Meinerzhagen im Sauerland gelandet. Ich schaute mich erst mal gründlich in der ganzen Wohnung um, mir wurde als mein Platz eine eigene Couch zugewiesen und dann gings erst mal in der Nähe meines Zuhause spazieren. Es war schon ein seltsames Gefühl: Herrchen und Frauchen kannte ich erst ein paar Stunden, die Gegend ungewohnt hügelig, auch sonst alles fremd. Aber ich hatte ja Ricco, der sich sofort wie ein großer Bruder um mich kümmerte. Im Vertrauen auf ihn schlief ich auch die erste Nacht tief und fest.

Gleich am nächsten Tag lernte ich die Katze des Hauses Minka kennen. Ich weiß gar nicht, warum die mit Krallen draußen nach mir schlug, ich wollte doch nur mit ihr spielen. Seit ich da bin, traut sie sich nicht in die Wohnung und wird draußen gefüttert - naja, wenns ihr Spaß macht...

Beim Spazierengehen hielt ich mich eng an Ricco, der kannte sich ja schließlich hier schon aus. Schon nach wenigen Tagen durfte ich im Wald und auf Wiesen ohne Leine laufen und konnte dann so richtig mit Ricco herumtoben. Er hat ein bißchen wenig Kondition, aber den krieg ich schon noch auf ein vernünftiges Niveau!

In den ersten Tagen macht ich auch schon mal in die Wohnung, aber das waren reine Mißverständnisse; ich machte mich zwar bemerkbar, aber niemand wußte, was ich wollte - statt Gassigehen gab´s Streicheleinheiten! Aber das war nur vorübergehend, heute klappt das bestens.

Morgens geht Herrchen erst mal mit uns Gassi und während er danach seinen Morgenkaffee schlürft, schmusen Ricco und ich ein paar Minuten. Frühstück für uns Beide gibts erst nach dem ersten Spaziergang - Herrchen sagt, mit vollem Magen sei unser Herumtoben wegen der Gefahr einer Magendrehung nicht angebracht. Zu den Spaziergängen fahren wir meistens zu irgendwelchen Wanderwegen - ich wußte gar nicht, daß es so viel Gegend gibt! Aber es ist natürlich toll, ständig neue Eindrücke zu gewinnen!

Sonntags und manchmal auch Donnerstag fahren wir zur DDC- OG Wuppertal. Neben ein wenig Üben kann ich da auch mit gleichaltrigen Doggen herumtoben. Da kann ich alles einbringen, was ich aus meiner langen Zeit mit meinen Geschwistern gelernt habe - die meisten anderen haben da schon etwas Probleme mit mir. Aber es macht riesigen Spaß!

Hier könnt ihr den Tagebucheintrag vom Nov 07 lesen!

Aisha - Tagebuch